Bankster, Texter, Bauernfänger!

Gepostet am Aktualisiert am


Das Geschäft mit der Falschmeldung

Kleinere Katastrophen, Ressourcen-Knappheit, politische Debakel, die Medien sind voll davon. Das was der normale Bürger als sein Informationsportal sieht, dient auch dazu die Kurse der Börsen in die jeweilige Richtung zu treiben. Ein Gewimmel von Falschmeldungen, die sich erst nach mehreren Tagen als Unwahrheit herausstellen. Leider zu Spät für so manchen Börsianer, der damit enorme Geldwerte beim Geschäft an der Börse verloren hat. Ein perfides Spiel, mit Regeln für die, die sie kontrollieren. Eine gute Frage wäre: „Wer zum Teufel hat verdammt noch mal, die Börsen erfunden“?

ente[Die Medien-Ente]

Es gab früher schon die Art der Spekulation. „HIOB“, stach in der biblischen Vergangenheit als der Unheil-Verkünder heraus, deswegen auch die „Hiobs-Botschaft“. Menschen reagierten auf solche Botschaften immer mit dem Horten von Lebensmitteln oder anderen Waren und der Markt begann, zu florieren. Nicht verwunderlich war es, als das Ende der Menschheit 2012 von vielen herbeigeredet wurde und die Verkaufszahlen von Lebensmitteln sowie anderen überlebenswichtigen Gütern in die Höhe schossen.

new-york-times-paywall-helps-it-turn-a-profit-f78f1f3d89

Als im 17. Jahrhundert zur Glanzzeit der Holländer, die Tulpenzwiebel als wertvollstes Handelsgut angepriesen wurde, endete es in einem finanziellen Desaster für viele Leute. Der Marktwert dieses Gemüses preschte in ungeahnte Sphären vor. Unwissende Händler, die von wissenden Kaufleuten mit einem überteuerten Preis übers Ohr gehauen worden, verkauften diese Wunderzwiebel an noch dümmere Mitmenschen. Noch im Boden steckend, wurde sie schon auf Papier gehandelt und darauf gewettet. Viele Leute verpfändeten ihre Jahresgehälter und wähnten sich schon als die kommenden reichen Patriarchen von Morgen. Irgendwann wurde ein neues Gerücht gestreut und alle fingen an ihre Tulpenpapiere zu verkaufen. Die Leute die durch diese Gemüsegeschäfte, private Schuldscheine, Münzen oder andere Werte eingetauscht hatten, machten ein gutes Geschäft dabei. Die anderen jedoch verloren Alles. Zum Schluss gab es Pustekuchen, eine Blase war geplatzt und der Schwindel war die Ironie des Absurden. Das Geschäft mit der Spekulation der Neuzeit war geboren.

twitter-für-medien-16353708[Das Geschäft mit der Panikmache]

Zwar haben viele Spekulanten im Laufe der Jahre dazugelernt, aber es kommen immer wieder neue hinzu, die dann dümmlicherweise auch das Geld von gewöhnlichen Anlegern verzocken. Es ist ein Spiel, was süchtig macht und das Hirn so mancher Bankster zu zerfressen scheint. Nun, die Börsen gehören einem riesigen Geflecht von Finanzfirmen, Banken, Gesellschaften etc. wo keine persönlichen Namen auftauchen. Sie werden von unsichtbaren Hebeln gesteuert und kontrolliert. Falschmeldungen werden durch die Medien gestreut um auf dem Ressourcen-Markt die Broker zum Kauf oder Verkauf zu animieren. Viele Waren werden absichtlich zurückgehalten um Knappheit zu schaffen und die Kurse wieder in die Höhe zu treiben. Wer die Medien und die Ressourcen kontrolliert, macht auch denn größten Gewinn an den Börsen. Die dummen sind heute diejenigen, die sich irgendwelche Gewinnchancen aufschwatzen lassen. Es gibt keine Finanzberater, die ehrlich sein können, wenn es um Börsengeschäfte geht. An der Börse handeln die größten Kriminellen unserer Zeit und sie bestimmen, wann der Reset-Knopf betätigt wird. Millionen Menschen spielen Lotto, weil sie denken ausgerechnet sie sind irgendwann die glücklichen Gewinner. Das Problem ist, dass nicht Alle gewinnen können, genau wie an der Börse.

Lotto-Kugeln

Schließlich sagte selbst Börsen-Guru André Kostolany einst: „Der Teufel hat die Börse erfunden.“ Allerdings fügte er hinzu: „Um die Menschen dafür zu bestrafen, dass sie glauben, wie Gott aus dem Nichts etwas schöpfen zu können.“

„Nur wer die wahre Information besitzt, kann davon auch an der Börse profitieren“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s