Wir, die zweite Supermacht – Von der Pflicht zum Widerstand im Informationskrieg

Gepostet am


Die Propagandaschau

StopCopPolitisch-historisch betrachtet leben wir heute in Europa gewissermaßen in einer Zwischenzeit: post-barbarisch und prä-demokratisch. Opposition gegen die Regierenden muss nicht befürchten, enthauptet oder erschossen zu werden, sie wird nur entmündigt und kontrolliert. Wir leben im Zeitalter der Information und des Informationskrieges.

Zivilisatorisch gesehen ist das ein durchaus bemerkenswerter Fortschritt, wenn Andersdenkende, die die politische und wirtschaftliche Macht der Eliten bedrohen, nicht mehr kurzerhand aus dem Weg geräumt werden. Der Kampf um die politische und wirtschaftliche Organisation der Gesellschaft, um Ressourcen und Teilhabe, wird nicht auf den Straßen mit Knüppeln und Schießpulver ausgetragen, sondern in einem Informationskrieg in den Medien. Eine solche Gesellschaft ist noch nicht demokratisch, aber immerhin schon zivilisiert.

Von Informationskrieg muss man deshalb sprechen, weil die Medien noch immer zum großen Teilen in der Hand und unter Kontrolle kleiner Eliten (Parteicliquen, Konzerne) sind und von ihnen benutzt werden, um die Interesssen dieser Minderheit zum eigenen Vorteil gegen…

Ursprünglichen Post anzeigen 810 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s